Dienstag, 7. April 2015

Things you learn while living in London


photo by Sarah Fletcher 
Es ist mittlerweile fast so gut wie ein halbes Jahr her dass ich Fuß in London gefasst habe. Seitdem hatte ich emotionale Höhen und Tiefen, aber im großen und ganzen, liebe ich diese Stadt. Als Einwohner der Stadt bemerkt man einfach nach der Zeit machen, die man als Tourist nicht unbedingt sieht oder macht. Insider Wissen eben! Ich habe hier ein paar Fakten die ich in meinem halben Jahr hier für mich entdeckt habe.
Inspiriert ist dieser Post von einem Buzzfeedeintrag, mit 67 Fakten über London, die jemand nach fünf Jahre London erfasst hat. Einige der Statements, denen ich zustimme, habe ich übernommen und kommentiert, andere habe ich für mich so rausgefunden. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen! Anbei habe ich noch eine groß Anzahl an Bilder der Stadt von meinem Instagramfeed für euch zusammengestellt. x 
It's basically been half a year since I moved to London. Since then I've experienced emotional highs and lows, but overall I love the city. As a new resident of London you do over time notice things you don't necessarily see as a tourist: Insider knowledge! Today I listed a few facts that became clear to me in these six months. This post is inspired by a post I saw on Buzzfeed a few days ago with 67 facts of London the author learned about in the last five years.
I hope you enjoy this post. I've included lots of pictures of London I took with my iPhone. x 


1. Welchen Ausgang bei Old Street Station zu nehmen. Es gibt gefühlte zig-tausende und da ich hier wohne muss ich es ja wissen! // Which exit you need to use at Old Street Station. Since I live here I  figured out which one I have to take quickly. If you get lost at first, don't worry, I did too.

2. Wo man in der Tube an der Tür stehen muss, damit wenn die Tür zugeht man in einer gemütlichen kleinen Ecke steht. Wenn ich Vorlesungen um neun in der früh an Oxford Street habe, wird's in der Tue ganz schön kuschelig - das meine ich nicht im positiven Sinne. Ich mag es nichts so wenn mir Fremde ins Gesicht atmen und husten. Wer es vermeiden kann, sollte die Central Line an Bank in Rushhour NICHT nehmen. Ich muss es manchmal leider und es ist der Horror haha ... // Where to stand so that the tube doors stop right by you so that you can feel smug and cosy in your corner. Jup, this has become a great talent of mine due to taking the tube in the mornings at 8.30. It's a nightmare to be honest but I can't avoid it sometimes. This natually comes with living in a big city. If you can avoid it DO NOT attempt to take the Central Line at rush hour in the morning from Bank Station. It's NOT nice, believe me.

Covent Garden // View from where I live (Old Street) // Sunset on Brick Lane 

3. Leute, die im Weg sind leicht zu schubsen, ist ganz normal und wird hier akzeptiert. Die einzigen die immer doof schauen sind Touristen. Ich lebe nun mal hier und habe oft keine Zeit rumzuträllern. // That gentle shove you give people who don’t move out of the way is totally acceptable behaviour. The only ones who'll give you a glare are tourists, I'm sorry, but I don't have time to be wasting here!

4. Wer auf den Gedanken kommt bei Covent Garden die Treppen zu nehmen, sollte sich das zwei mal überlegen. Ich habe es einmal gemacht und wäre fast gestorben. 193 Stufen, bzw. 15 Stockwerke. Servus! // Deciding to take the stairs at Covent Garden station might just be the last thing you ever do. 193 stairs, 15 storys. Bye bye!

5. Donnerstag ist der neue Freitag, Mittwoch ist der neue Donnerstag und so weiter. Was ich damit sagen will ist, dass hier immer und überall gesoffen und gefeiert wird. Londoner gehen sehr gerne weg und trinken fast zu jedem Anlass. Eine Sachen, die manchmal cool ist, aber auch teilweise ein wenig extrem erscheint. // Thursdays are the new Fridays, Wednesdays are the new Thursdays... And so on. Londoners love to party and go out. This is something I've discovered here. Sometimes I like it, sometimes I find it a bit extreme. 

River Thames on a beautiful sunny day // Big Ben // Kings Cross underground walk way 

6. Egal wie oft du dich in der Tube verliebst, du wirst diese Person nie ansprechen. Nicht dass ich das schon mal getan hätte, aber natürlich merkt man es wenn jemand einen selbst attraktiv findet etc. Aber man(n) macht hier den Mund nicht auf. // No matter how many times you fall in love on the tube, you will never say anything to them. Not that I have ever fallen for someone on the tube, but you notice it when someone finds you attractive. But nope, nobody ever really talks to you here. 

7. Wenn die Türen der Tube schließen und die Gefahr zu groß ist den Kopf beim reinspringen einzuklemmen, wage es liebe nicht.  // If you don’t think you’ll be able to get into the carriage in time, it’s not worth the risking your head.

8. Man müsste meinen, dass es in Großstädten einfacher sei einen potenziellen Freund / netten Mann / auch potenziellen Kumpel kennen zu lernen. Das Leben in London beweist aber genau das Gegenteil: Nur Arschlöcher, die dich ins Bett ziehen wollen oder Schwule (haha, das ist aber nichts negatives). Vielleicht beweist sich ja irgendwann mal das Gegenteil, aber was ich so bei Freunden sehe gibt mir wenig Hoffnung. // Being in one of the most populous cities in the world somehow makes it harder to find love, male friends or just a nice guy to chat with now and then. Maybe this will change one day, but seeing what happens to friends doesn't get my hopes up high.

Night on Regentstreet at X-Mas time // Curtain Road, where one of my school campuses is situated // Primrose Hill Park: Amazing view over London Skyline! 

9. r den Fall, dass mal die Pläne jemanden zu treffen in die Hose gehen, kann es sein, dass man diese Person erst in mindestens fünf Wochen wieder sieht. // If you cancel plans with someone, it will be a minimum of five weeks before you will get to see that person again.

10.  Die englische Burger Kette "Chicken Cottage" ist nach einem feierreichem Abend in London ein Lebensretter. Ich spreche aus Erfahrung, ich hab aber auch das Glück, dass bei mir direkt nebenan einer ist. // Chicken Cottage is a national treasure and lifesaver after a good night out. I'm lucky, I live right next to one! 

View from my building on a typical winter rainy day // Night in Shoreditch // Take-off from Heathrow Airport 

11. Wer London nicht ab und an verlässt, wird einfach zu nem Arsch/Weirdo. Ich würde jetzt nicht behaupten, dass ich nach nem halben Jahr hier eine Bitch bin, aber man wird schon ein wenig grober und hat weniger Verständnis für Bullshit und dämliche Ausreden. Muss man auch. Jedoch habe ich das Glück hier ab und an mal auch nachhause zu fliegen. // If you don’t leave London at least once every few months you will turn into a bit of a cunt. Wouldn't say that I'm one but I also have the privilege of leaving the city a few times a year. It helps you distances yourself from the craziness. 

12. Es dauert länger durch London zu fahren als runter ans Meer nach Brighton. Das werde ich  mal mit Marie austesten! // You can actually be in Brighton in less time than it takes you to cross London. Marie and I will soon try that out!

Piccadilly Circus at night // Mare Street campus of London College of Fashion // Bank Tube station at 6am in the morning 

13. Ein Haus in London zu kaufen ist super erschwinglich. LOL, NEIN. Hier ist alles ziemlich teuer. // It’s actually possible to buy a house here. LOL jk, it’s really not. Everything in London town is quite expensive.

14. Obwohl das Leben in der Großstadt toll ist, habe ich festgestellt, dass die Haut sehr drunter leidet. Ich hatte nie, wirklich fast nie Pickel, in London ist das aber ganz normal, dass die Haut schlecht wird. Es ist nun mal dreckig. Wenn ich zurück nach Deutschland gehe atmet mein Körper quasi auf! // Although I love life in London, I've noticed that my skin suffers under all the smog. I was never someone to break-out but here it's a normal thing. When I fly back to Germany my body is relieved from the dirty air. 

15. Bloß nicht an einem Wochenende auf Oxford Street und die Gegend gehen, es ist viel zu voll mit Leuten! Wenn man hier wohnt versucht man die Touristen Gegenden sowieso zu vermeiden. // Don't attempt to go shopping on Oxford Street or the surrounding area on a weekend, it's way too full! As a resident of London you try and avoid any touristy areas as much as possible anyways.

16. Trotzdem ist es die bis jetzt beste Stadt in der ich bis jetzt jemals war. Auch wenn es am Anfang schwer war sich dran zu gewöhnen, würde ich keine andere Stadt momentan gegen London tauschen. Ich bin sehr glücklich hier und weiß es sehr zu schätzen, dass ich hier wohnen kann. // It’s the best city in the world and I'd right now never consider moving to another place. I'm super happy and great ful I can call London my second home now!

Again Bank Station at 6am in the morning // Flowers at Portobello Road // Notting Hill 

Kommentare:

  1. ahhh, punkt 4 kann ich so extrem nachvollziehen! hilfe... es war der h-o-r-r-o-r! ich konnte nicht mehr, ey!!! hab kaum noch luft bekommen -.-
    und primrose hill ist wirklich wunderschön!!! ♥♥♥
    oh, mir fehlt london, möchte endlich mal wieder hin!
    liebsten gruß,
    maze

    AntwortenLöschen